Adventsausstellung bei Blumen Töberich

Das Blumenhaus Töberich lädt zusammen mit dem Steinlädchen am kommenden Sonntag, 26. November, zur dritten Adventsausstellung ein. Die Räumlichkeiten an der Neuen Torstraße sind bereits liebevoll dekoriert, so dass Besucher zwischen 11 und 17 Uhr auf ihre Kosten kommen werden. Gastgeberin Michaela Uffelmann (Blumen Töberich) und Nicole Herde (Steinlädchen) präsentieren ihre Advents- und Weihnachtsdeko in diesem Jahr unter dem Motto »Lichterglanz«. »Passend zur kalten Jahreszeit haben wir dieses Mal viel Licht in die Objekte einfließen lassen«, erzählt Michaela Uffelmann. Neben traditionellen Adventskränzen und Christbaumschmuck dürfen sich die Besucher auch auf große und kleine Wortlichter, Kieselstein-Schmuck, weihnachtliche Deko aus Stein und selbstgemachte Steinengel freuen. »Jedes Stück ist ganz individuell und vor allem in Handarbeit gestaltet worden«, erläutert die Gastgeberin aus dem Blumenhaus. Bei der diesjährigen Adventsausstellung haben die Veranstalterinnen den farblichen Fokus auf das klassische Rot sowie auf eine elegante Mischung aus Silber und Weiß gelegt. Für Kaffee und Kuchen ist ebenfalls gesorgt. Der Erlös aus der Cafeteria wird der Blomberger Tafel gespendet.

Michaela Uffelmann (links) und Nicole Herde laden am Sonntag zur dritten, gemeinsamen Adventsausstellung ein. Foto: brink-medien


Schnittpunkt für die Zukunft aufgestellt

Das Team des Salons Schnittpunkt um Sigrid Schäfer freut sich über tatkräftige Verstärkung. Seit Mitte August ist die erfahrene Friseurin Beate Weihs-Klaas an Bord. Janina Kröning, Ramona Golüke, Simone Henschel sowie Nicole Pape komplettieren den Mitarbeiter-Stab. Letztere befindet sich gegenwärtig in Elternzeit. Die qualifizierten Hairstylistinnen wissen um die aktuellen Herbst-Trends: Vor allem der Bob und der »Moving Clavi« (Haare, die bis zum Schlüsselbein reichen) sowie der Rockabilly-Style für Männer liegen noch immer hoch im Kurs. »Die 1980er-Jahre kommen auch zurück«, erklärt Simone Henschel, die gemeinsam mit ihren Kolleginnen regelmäßig Schulungen besucht, um die Kunden stets kompetent zu beraten. Zur Besonderheit des Salons gehört die Sechs-Tage-Woche. Täglich von 8.30 bis 18 Uhr, donnerstags und freitags zusätzlich bis 20 Uhr, sowie samstags von 7.30 Uhr bis 13 Uhr ist geöffnet. Außerdem können Gäste neuerdings kostenfreies WLAN nutzen.

Beate Weihs-Klaas (rechts) verstärkt seit August das Team um Nicole Pape, Ramona Golüke, Janina Kröning, Simone Henschel und Chefin Sigrid Schäfer (von links). Foto: brink-medien


40 Jahre Restaurant »Apollo«

Eine große Portion italienisches Lebensgefühl und viel »La dolce vita« für den Gaumen bekommen die Kunden im Restaurant »Apollo« geboten. Und das hat Tradition, schließlich existiert der Betrieb bereits seit 1977 am Blomberger Pideritplatz. 1999 übernahm Mario Pacillo das Familien-Unternehmen und entwickelte dieses stetig weiter. Für die italienischen Akzente sorgt neben dem Chef selbst auch seine Mama Dora, die wie in alten Zeiten in der Küche das Sagen hat. Zu den traditionellen Aspekten auf der Speisekarte zählen Klassiker wie Lasagne, Cannelloni oder zahlreiche Pizzen. Hochmodern sind die regelmäßig wechselnden, kulinarischen Empfehlungen und das mediterrane Büfett, das an jedem ersten Mittwochabend eines Monats stattfindet. Im hellen und ansprechenden Restaurant-Bereich erwartet die Gäste ein zeitgemäßes Interieur und im Sommer lädt die neu gestaltete Terrasse zum Verweilen ein. »40 Jahre sind eine lange Zeit mit einigen Veränderungen. Daher gilt unser großer Dank den zahlreichen Stammgästen, die uns über vier Jahrzehnte die Treue gehalten haben«, sagt Dora Pacillo. Ein besonderer Stolz ist die abwechslungsreiche und große Weinkarte, auf der sich rund 50 erlesene Tropfen befinden. Möglich macht dieses Angebot der Weinhandel »Cantina 24«, der ebenfalls von Pacillo betrieben wird. Weitere Informationen zu Restaurant und Weinhandel findet man unter www.restaurant-apollo.de und www.cantina24.de.

Mario, Marion und Dora Pacillo sowie das »Apollo«-Team (v. l.) feiern das 40-Jährige Bestehen. Foto: brink-medien


Viertägiges Programm für Jung und Alt

Vier Tage lang geht es im September in und hinter der Nelken-Apotheke an der Bahnhofstraße hoch her. Apothekerin Kathrin Ridder und ihr Team feiern gemeinsam mit ihren Kunden das 60-jährige Bestehen der Apotheke. Kathrin Ridder: »Wir haben uns lange Gedanken gemacht, wie wir den runden Geburtstag der Nelken-Apotheke feiern möchten.« Viele Ideen waren notwendig, um ein buntes Programm auf die Beine zu stellen. Auch der Kundenbeirat der Nelken-Apotheke war involviert und freut sich gemeinsam mit der Apothekenleitung auf eine vier abwechslungsreiche Veranstaltungstage. Besonders froh ist Kathrin Ridder darüber, dass ein Teil der Aktionen auf der Parkpalette hinter der Apotheke stattfinden kann. »Die Räumlichkeiten in der Apotheke sind für das, was wir geplant haben, einfach zu klein«, sagt die Inhaberin. Richtig feiern möchte man deshalb in einem Festzelt, in dem alle Gäste Platz haben. Daher werden alle Blomberger Autofahrer um Verständnis gebeten, dass vom 4. bis 7. September die Parkpalette hinter der Apotheke gesperrt ist. »Das Jubiläumsfest ist ein Dankeschön an unsere Kunden und Partner. Natürlich werden wir in der Jubiläumswoche den regulären Betrieb in der Nelken-Apotheke nicht vernachlässigen. Eine optimale Versorgung mit Arzneimitteln und eine persönliche sowie diskrete Beratung sind selbstverständlich«, erläutert die Apothekerin.
Das Jubiläumsprogramm finden Sie unter www.nelken-apotheke.de.

Apothekerin Kathrin Ridder freut sich auf das 60-jährige Bestehen der Nelken-Apotheke. Foto: brink-medien


Bis zu 50 % Rabatt auf Sommer-Ware

Bei »Kupke – Herrenmode am Markt« und im »Jeans Shop« am Kurzen Steinweg läuft ab sofort der Sommer-Schlussverkauf. Wie Christina Kupke mitteilt, gibt es in beiden Geschäften große Nachlässe auf die gesamte Sommer-Ware. Bestimmte Artikel können Schnäppchenjäger sogar 50 Prozent günstiger bekommen. Außerdem sind in beiden Läden bereits die ersten Herbst-/Winter-Kollektionen eingetroffen. Kunden dürfen sich auf aktuelle Trend und neue Farben freuen.

Dieser Pulli ist neu im Sortiment von Ingrid Kupke im »Jeans Shop«.


Vier neue BMW für Volker’s Fahrschule

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens von Volker’s Fahrschule hat Volker Naujokat eine große Investition getätigt. Am vergangenen Wochenende haben der Inhaber und sein Fahrlehrer-Team vier neue BMW X1 in Empfang genommen. Dieses völlig neu konzipierte BMW-Modell steht für Fahrspaß pur. Chef Volker Naujokat und seine vier Fahrlehrer Wolfgang, Markus, Kay und Hermann bekamen in der BMW-Welt in München eine umfangreiche Einweisung in die Eigenheiten der Gefährte. 150 PS treiben die weißen BMW mit Schaltgetriebe an – die Sonderausstattung kann sich ebenfalls sehen lassen und umfasst unter anderem Spurhalteassistent, Einparkhilfe, Auffahrwarnsystem und Rückfahrkamera.

Vier neue BMW X1 gehören jetzt zum Fuhrpark von Volker’s Fahrschule. Foto: privat


Blumen direkt am Friedhof

Bei Grabmale Herde (Ostring 36), direkt am Blomberger Friedhof, dürfen sich Kunden auf einen neuen Service freuen.
In Kooperation mit »Blumen Töberich« können dort unter dem Motto »Meisterhaft mit Herz und Hand« bepflanzte Schalen sowie einzelne Pflanzen in Gärtnerqualität erworben werden. Ein Geräteservice sowie Leistungen »ums Grab« runden das Angebot ab.Die Vielfalt an Pflanzen ist in Kombination mit Gartenaccessoires und individuellen Steinen auch bestens geeignet für Terrassen und Balkone.Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 17 Uhr. Während der jeweiligen Pflanzsaison ist das Geschäft auch samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet.


Ein Hingucker sind Blumen und bepflanzte Schalen für Garten und Balkon. Foto: privat


»Was bieten Sie?«

Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens haben sich Joachim Krome und Bernd Pastern vom »Krome und Pastern« etwas Besonderes einfallen lassen. Am kommenden Sonntag, 14. Mai, können Besucher des Blumen- und Bauernmarktes mit den beiden Profis für Optik, Uhren und Schmuck in einen speziellen Handel eintreten. Vor dem Geschäft am Kurzen Steinweg wird es eine Aktionsfläche mit zahlreichen Weckern, Sonnenbrillen, Uhren und einigen Höhepunkten geben. Unter dem Motto »Was bieten Sie?« können potenzielle Kunden einen Preis für ein ausgestelltes Produkt ihrer Wahl vorschlagen und dann mit Joachim Krome und Bernd Pastern handeln wie auf einem Markt. Wer sich geschickt anstellt, kann tolle Produkte zu einem kleinen Preis erwerben. Die Aktion läuft in der Zeit von 13 bis 18 Uhr.


Zahlreiche interessante Produkte wie diese Wecker warten auf neue Besitzer.


Bester Service und perfekte Qualität

Wer sich in Blomberg für Optik, Uhren und Schmuck interessiert, der ist bei »Krome & Pastern« genau an der richtigen Adresse – und das nun schon mehr als 20 Jahre. Am 1. Februar 1997 gründeten Joachim Krome und Bernd Pastern ihr Fachgeschäft an der Heutorstraße. Unter dem Motto »Service ist kein Fremdwort« erarbeitete sich das Duo schnell einen guten Ruf und einen großen Stamm an Kunden. Im November 2011 stand dann der Umzug weiter in Richtung Marktplatz an. Und im Ladenlokal am Kurzen Steinweg 9 ist das Geschäft auch heute noch ansässig. »Unsere Räumlichkeiten sind hier modern, hell und freundlich. Zudem haben wir ausreichend Platz für die Beratung und den Verkauf unserer Produkte«, sagen Joachim Krome und Bernd Pastern unisono. »Wir verkaufen nicht nur die entsprechenden Produkte, sondern kümmern uns auch um die Dienstleistungen drum herum«, sagt Uhrmacher-Meister Joachim Krome. Und Augenoptiker-Meister Bernd Pastern ergänzt: »Unsere eigene Uhrmacher- und Augenoptik-Werkstatt macht es uns möglich, dass die Kunden in der Regel auf lange Wartezeiten verzichten können. Stehen nämlich Reparaturen an, können wir die erledigen und müssen die Produkte nicht verschicken.«

Krome und Pastern
Joachim Krome (rechts) und Bernd Pastern betreiben ihr Geschäft seit 20 Jahren.


20 Jahre »Volker´s Fahrschule«

Der 1. Mai ist für Volker Naujokat ein ganz besonderes Datum: Dann steht nämlich das 20-jährige Bestehen von »Volker´s Fahrschule« auf dem Programm. Für alle potenziellen Fahrschüler gibt es aus diesem Grund auch ein ganz spezielles Angebot. »Wer sich bis zum 15. Mai bei mir für den Führerschein anmeldet, bekommt das Lehrmaterial im Wert von 65 Euro kostenlos«, verspricht Volker, der sich nach einigen Jahren als Angestellter 1997 am Langen Steinweg selbstständig machte. Da die Ausbildung schon seit den Anfängen ganz individuell auf jeden Fahrschüler abgestimmt ist und der Chef selbst stets mit viel Engagement, Leidenschaft und Energie bei der Sache war und ist, entwickelte sich binnen kürzester Zeit ein ordentlicher Stamm an Schülern – und in Verbindung damit wurde auch die Zahl der Mitarbeiter größer. Eine Folge des steigenden Interesses war 2012 der Umzug in moderne, freundliche und große Räumlichkeiten an der Heutorstraße 6. Mittlerweile sind an den beiden Standorten in Blomberg und Brakelsiek für die Ausbildung in den Klassen B, BE, B 96, A, A2, A1, AM und Mofa neben Volker selbst fünf weitere Fahrlehrer sowie Tochter Britta, die sämtliche Büro-Tätigkeiten erledigt, tätig.

Volkers Fahrschule
Volker Naujokat besitzt seit 20 Jahren eine Fahrschule in Blomberg.